Pia Andrea Achten

gesund altern®

Pia Andrea Achten


 


Von Herzen helfe ich Dir gerne, durch Deine schwerste Zeit. 

Wer glücklich sein möchte, begrüsst die Veränderung!                        

Wer glücklich sein möchte, begrüßt die Veränderung!                        

Ich heiße Pia Andrea Achten. Ich begleite in meiner Reiki Praxis Wunderwerk-Leben Menschen, die sich nach dem Sinn ihres Lebens fragen, die intuitiv wissen, dass es ein mehr in ihrem Leben gibt, und zwar ein mehr nach innen. Vielleicht trafen sie durch einen Unfall, einer überfordernden Lebenssituation, oder den Tod einem nahestehenden Menschen in eine stagnierende Lebensphase mit Depression, Ängsten und psychosomatischen Erkrankungen, ohne Lebenszuversicht und Lebensfreude verweilen. Die ihren Therapieweg mit anerkannten alternativen Heilmethoden wie Bzw. Reiki und meinen Einzelcoachings finden, und neue Heilzuversicht und Aufschwung für ihren Neuanfang gewinnen. Der Fokus meiner Arbeit und meinem Praxis-Konzepten gesund-trauern und gesund-altern wird ihnen trotz Trauer oder Stagnation helfen, sich besser, gesünder und vitaler zu fühlen und mit dem gewonnenen emotionalen Auftrieb wird mein Konzept ihre Weiterentwicklung ihrer Seele sein. Es wird eine Entdeckungsreise zu ihrem eigenen ICH.

Ich bin 1966 geboren, Mutter eines 32-jährigem Sohn, zweier Sternenkinder und Großmutter von drei Enkelsöhnen. In meiner Freizeit gehe ich gerne Walken. Ich liebe die Natur. Ich fahre leidenschaftlich Motorrad und verbringe meine Zeit gerne mit meiner Familie. 


2006 verlor ich in der 13 Schwangerschaftswoche mein Kind. Dieses Erlebnis warf mich so heftig auf mich selbst zurück, dass ich begann, mich und mein Leben zu hinterfragen und ich erkannte, dass ich das was ich lebte, nicht bin. Es entsprach einfach meiner innersten Wahrheit nicht. In dieser Zeit war ich so am Boden zerstört, dass es mir gleich war, noch einen Menschen zu verlieren, die nicht meiner Meinung war und so machte ich mich auf den Weg zu mir SELBST. Der Weg zu mir, ist wie eine Zeitreise zurück zu meinem Ursprung. Wer bin ich wirklich? Was sind die Dinge, die meine Seele und ich hier auf Erden leben möchten? Welche Eigenschaften meines SEINS, habe ich in den Schatten gestellt, nur um die Bild, meinen Eltern zu entsprechen? Was macht mir Freude, wohin geht meine Leichtigkeit? Und so lernte ich Reiki kennen. Reiki ist für mich der Weg des Herzens gehen, der meine Rückerinnerung an meine Seele aktivierte. Ich liebe die Leichtigkeit der Energiearbeit. Weiter Systeme wie Matrix die 2 Punkt Methode und Access C. halfen mir in meiner Persönlichkeitsentwicklung zu meiner Selbstbestimmung. 

Es liegt sehr nahe, dass ich Frauen in der gleichen Essenz ihres Lebens helfen möchte, mit den gleichen Mitteln meiner Wahl. Praxisschwerpunkte sind Trauer, Ängste, Depression und Krebs. Diese Krankheiten haben alle ein und denselben Ursprung. Ihr Unterliegen unfreien gedanklichen Strukturen, Traumata und Angstthemen. Ziel meiner Praxis sind die Generationsübergreifenden zu erleidenden Störungen zu erkennen und zu lösen. Frauen die sich in ihrer Rolle als Frau, Partnerin, Geliebte und Mutter nicht wohl fühlen. Sie haben in ihrer Vergangenheit selbst unter einer derartigen Energie gelebt und Einschränkungen erfahren. Sie haben bereits erkannt, dass es an ihnen liegt, dieser Kreislauf zu unterbrechen, um ihre unfreien gedanklichen Strukturen, nicht weiter an ihre Kinder zu geben, so wie sie ihre unfreien Strukturen von ihren Eltern übernahm. Wir alle leben in unseren Geschichten, wie auch unsere Eltern in ihren Geschichten lebten. Sie waren auch in Begleitung von Tod, Trauer, Verlusten und Sorgen. Wir übernahmen unbewusst, Charakteren, Beziehungsschemen, zwischenmenschlichen Umgang und leben diese Rollen immer noch, im Glauben, das seien WIR selbst. Wir haben in der Kindheit nicht gelernt, unser Naturell, unseren Charakter zu entwickeln. Wir sind heute gefragt, genau das zu tun. Wir haben Ansichten, Bewertungen, Beurteilungen, Erwartungen, Separationen ja auch Verurteilungen ungeprüft übernommen. Wir übernahmen Emotionen der Sorgen, der Trauer, der Überforderung und bezogen die Situation, in der wir lebten auf uns. Wir schlussfolgerten, lehnen uns auf und wurden selbst in einer Rolle gedrückt, die uns nicht entsprachen. Wir wären ohne unsere Eltern, nicht die Menschen, die wir sind. In der Praxis dürfen wir uns als aller erstes fragen, bin ich das, oder wem gehört das? Wir fühlen eine Lebensenergie in uns, die uns vielleicht gar nicht entspricht. Wir gehen auf leisen Sohlen durch das Leben, vielleicht verschafften wir uns diese Energie mit Raum, für mehr Unsichtbarkeit, oder wir musstest uns so ruhig verhalten, oder wir schlussfolgerten, ruhig sein zu müssen. Wir gehen heute noch auf die gleiche Art durch unser Leben, wie wir es in der Kindheit gelernt haben, wir essen heute noch die Ernährung, die wir als Kind kennen lernten. Wir sind aufgefordert, das Kinderkostüm abzuleben und die unendlichen Möglichkeiten zu wählen.  

Ich spreche Menschen an, die unter ihrer Persönlichkeit, ihre Trauer, dem Verlust der eigenen Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung leiden und das ändern möchten. 

Es ist so wunderschön, gewünschte, wohltuende Veränderungen in diesen Menschen zu bewirken und begleiten zu dürfen. Die Veränderungen die sich dazu, in ihrem Leben manifestieren, mitanzusehen und zu bestaunen, mit wie viel Leichtigkeit sich die Menschen neu erinnern und das aktiv erleben. Es werden Veränderungen in kürzester Zeit, spürbar, die nicht aktiv herbeigeführt wurden. Das Leben wird leichter, harmonischer, aber auch lustvoller und rhythmischer. 

Wir beginnen zu leben, in dem Moment, in dem wir unserem Leben das Leben einhauchen.

2010 spürte sie auf dem Jakobsweg den Frieden mit sich und allem. Sie erfuhr aus tiefstem Herzen: Nun bin ich ICH und genieße „mein Anderes-Sein“ aus vollem Herzen. Ihre Lebensdevise ist: Gönne dir Erfahrungen, ohne dich ständig für das Ergebnis zu kritisieren. 

Wir beginnen zu Leben, in dem Moment, in dem wir unserem Leben das Leben einhauchen.

Eines Tages stand ich an einer Weggabelung. In sichtbarer Entfernung und gemächlicher Geschwindigkeit sah ich zwei Wagen, gefolgt von einer riesigen Menschenmenge auf mich zu kommen. An der Weggabelung teilten sie die beiden Wagen auf und folgten ihrer neuen Spur. Ohne dass die Menschen den Blick aus ihren Gedanken erhoben, folgten sie dem bereits sichtbar in die Jahre gekommenen veralteten Wagen. Der herrlich, pompös, leicht fahrende Wagen machte sich mit einer ganz kleinen Menschenschar auf. Diese Menschen lachten und schwatzen während sie ihrer Kutsche und ihrem Weg folgten. Ich fragte ein auf mich zu kommender Mensch, der bisschen verlegen und irritiert dreinschaute, und noch gar nicht richtig wusste, in welcher Richtung er folgen wollte, was für ein Ereignis sich mir hier bot. Er sagte, „die alte Kutsche mit der großen Menschenschar ist die Vergangenheit und die die fast unsichtbare, leicht beschwingte Kutsche ist die Zukunft.“ Ich fragte ihn, welche er wohl folgte? Er schaute mich traurig an und sagte, mir ist die Vergangenheit sicherer, ich folge ihr. Die Zukunft ist etwas für Menschen, die frei sind und erlebtes losgelassen haben. Ich schaute ihm noch einige Zeit nach, begann dann aber meinen Weg und folgte der wundervollen, leicht beschwingten Kutsche in eine unwirkliche, nicht festgeschriebene, aber selbstbestimmte Zukunft.

Welcher Kutsche folgst du?

Nichts was sie einst dachten hier zu finden, finden sie hier. Ich habe mir lange Zeit Gedanken gemacht, was ich hier in ÜBER MICH einfließen lassen möchte. Vergangenes bekommt in meinem Leben keine große Bedeutung mehr, nur dann, wenn ich darin eine Quelle der Veränderung erkenne. Meine Vergangenheit dient mir als Erkenntnis. Ich nehme zur Kenntnis was ich verbessern kann und möchte und was ich verändern darf, um neue Erkenntnisse zu erlangen. Mein zukünftiges Leben widme ich meiner Seele in Form ihrer Selbstbestimmung im ihrem Leben über den Tod hinaus.

Ich habe sehr viele Ausbildungen besucht, und werde weiteren Ausbildungen Aufmerksamkeit schenken. Sie helfen und halfen mir glücklicher mit meinem Leben zu sein, selbstbestimmter meiner Lebensaufgabe zu folgen, mich als Mensch aus dem Joch der generationsübergreifenden Vererbung zu ziehen. Meine gedanklichen Fesseln zu lösen, meine eigenen Gedanken zu denken, meine Muster die ich eins aus meiner Vergangenheit erlernte, loszulassen. Ich lege einen großen Wert auf geistige, körperliche und emotionale Gesundheit und genau das, biete ich ihnen in meiner Praxis Wunderwerk-Leben Impulse für ihre Gesundheit an. Ich liebe und lebe die Energie REIKI und diese dient mir selbst als Energie. In meiner Praxis löse ich nahezu alle Blockierungen, unfreien gedanklichen Strukturen, Begrenzungen, Angstthemen, Depressionen  und Tramatas mit dieser wundervollen, intensiven, kraftvollen, ausgleichenden Energie auf.

 

Mir ist bewusst, dass sich jede Krankheit als heilbar zeigt. Mir ist auch bewusst, dass sich nicht jeder Mensch als heilbar erkennt. Die WIRKLICHE Heilung kommt aus jedem Menschen selbst, wie auch jede wertvolle Veränderung aus dem betreffenden Menschen entspringen muss.